Der #mermay2018

21 Mai

Der Monat Mai steht bei vielen Künstlern unter dem Motto Meerjungfrauen, MerMay.
Das ist ein ganz tolles Motto und die Challenge funktioniert ähnlich wie der Inktober: Jeder, der möchte, kann so viele Zeichnungen/Bilder zu dem Thema Meerjungfrau anfertigen, wie er schafft. Man kann sich zum Ziel nehmen jeden Tag eine Meerjungfrau zu zeichnen, vielleicht sogar jeden Tag eine unter einem anderen Thema oder jeden zweiten Tag, ein Mal die Woche oder, wie ich (aus Ermangelung an Zeit), ein Bild und dessen Entstehungsprozess. Ich hoffe nächstes Jahr die Zeit zu haben ein paar mehr Meerjungfrauen zu zeichnen! 🙂
Das wichtigste an dieser Challenge ist allerdings, Spaß am Zeichnen und an den Werken anderer zu haben. Mein Newsfeed in allen möglichen Sozialen Netzwerken ist voller Meerjungfrauen und ich liebe es! 😀

Hier ist der Entstehungsprozess zu meinem persönlichen MerMay 2018:

Zuerst wird eine ganz grobe Vorzeichnung erstellt.

Wenn die Komposition gefunden ist, kommen langsam die erste Details.

Bevor man das Aquarelle anfängt, ist es ratsam, die meisten Details schon geplant (vorgezeichnet) zu haben, denn in dieser Technik ist es schwierig zu korrigieren.

Nun übertrage ich die Vorzeichnung auf das Aquarelle und fange mit der groben Schattierung an, um die erste Dreidimensionalität in das Bild zu bringen. Ich mag besonders gerne blaue Schattierungen im Aquarelle.

Sobald ich mit der ersten Schicht, der groben Schattierung fertig bin und alles getrocknet ist, kommt mehr Farbe ins Spiel! Hier wird nun so lange daran gearbeitet, bis ich zufrieden bin. Vor dem nächsten Schritt heißt es: Gut trocknen lassen.

In dieser Kombitechnik verwende ich neben dem Aquarelle noch Bleistift als Konturen und leichte, zusätzliche Schattierungen. Kleine Korrekturen und die Signatur kommen zum Schluss noch digital hinzu.
Hier seht ihr nun das fertige Bild!

Ich hoffe meine kleine Erklärung zur Entstehung dieses Bildes gefällt euch. Habt ihr selbst etwas zu dem Thema MerMay gemacht? Lasst es mich wissen 🙂

 

 

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmäßig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

Jetzt neu auch auf Twitter! https://twitter.com/CMMartIllustra1

Übrigens: ***Open for commissions! Ich nehme derzeit wieder Aufträge an!***

 

Advertisements

Insektenfiguren #2

11 Mai

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmäßig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

Jetzt neu auch auf Twitter! https://twitter.com/CMMartIllustra1

Übrigens: ***Open for commissions! Ich nehme derzeit wieder Aufträge an!***

Start einer neuen kleinen Serie

25 Apr

Da ich versuchen möchte aktiver auf Facebook und Instagram zu sein, starte ich eine kleine Serie in Aquarell und Buntstift, diese kombinierte Technik bringt mir derzeit am meisten Freude.
Hierbei werde ich auch ein für mich neues Aquarelle-Papier testen: Papier aus Baumwolle. Genauer das „aquarello watercolour artistico extra white 100% cotton“ der Marke „Fabriano“.
Bisher bin ich begeistert und ärgere mich etwas, dass ich so lange gewartet habe, um es auszuprobieren 😀

Hier sind die ersten drei kleinen Figuren aus der beginnenden Serie:

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmäßig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

Übrigens: ***Open for commissions! Ich nehme derzeit wieder Aufträge an!***

Making-Of eines Doppelportraits

2 Apr

In diesem Beitrag zeige ich den Fortschritt und die fertige Illustration eines Doppelportraits 🙂
Technik: Bleistift auf marmoriertem Papier.

Eine schöne Osterzeit wünsche ich euch gehabt zu haben! 😀

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmäßig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

Übrigens: ***Open for commissions! Ich nehme derzeit wieder Aufträge an!***

Mystery-Blogger-Award

21 Mrz

Die liebe Frau Traumenit ( https://steigausblog.wordpress.com/ ) hat mich für den Mystery-Blogger-Award nominiert. Das freut mich wirklich und noch mehr freut mich, dass dir meine Beiträge helfen und gefallen 🙂 Dankeschön!

Alle Regeln an die ich mich, ganz nach dem Beispiel von Frau Traumenit, mit „kreativem Spielraum“ gehalten habe, könnt ihr hier bei der Erfinderin des Awards nachlesen:

https://www.okotoenigmasblog.com/my-greatest-creation-yet/

 

Im Rahmen der Nominierung wurden ein paar Fragen gestellt, welche ich hiermit beantworten möchte:

  • Es ist soweit: Aliens kommen zum ersten Mal auf die Erde und du darfst sie begrüßen. Wie lautet der erste Satz deiner Begrüßungsrede?
    Zur Beantwortung muss ich mir das Szenario einmal genauer vorstellen… Ich (!) bin dazu auserkoren die vermutlich höher entwickelten Wesen im Namen der Menschheit zu begrüßen. Damit es zu solch einem fragwürdigen Szenario überhaupt kommen konnte, gibt es nur wenige Möglichkeiten. Die Wahrscheinlichste ist, dass außer mir niemand mehr übrig geblieben ist, der mit den Ankömmlingen reden könnte. Folglich wäre mein erster Satz:
    „Guten Erdentag, nehmt ihr mich mit?“
  • Welche Dinge würdest du gerne ändern, weißt aber, dass du sie nie ändern wirst?
    Das ist eine gemeine Frage. Und so frustrierend. Also suche ich mir etwas aus, was nur wenig Frust verbreitet: Die Zeitumstellung! Sie ist der Grund warum bei uns Zuhause alle Uhren unterschiedliche Uhrzeiten anzeigen. Sie steht mal wieder bevor. Ich werde das nicht ändern, aber eventuell jemand anderes! 😀
  • Welche berühmte Persönlichkeit sieht dir ähnlich?
    Das liegt, wie so vieles, im Auge des Betrachters. Ich konnte mich schon immer ganz gut mit Yoshi und Kirby identifizieren.
  • (Für seriösen Output): Was hat dich motiviert, einen Blog zu veröffentlichen?
    Eine Freundin aus dem Studium. ( Hier ihre facebook-Seite: https://www.facebook.com/PenWinterArt/ ) Ich fand ihre Sachen so toll, dass ich das auch mal ausprobieren wollte! Wir hatten mal über den Nutzen einer Webseite und eines Blogs geredet. Und hier bin ich.

Achja, ich sollte ja noch drei Dinge über mich schreiben… Ich liebe Videospiele (falls das aus meinen Antworten oben noch nicht klar geworden ist, haha). Ich habe Unmengen an angefangenen Geschichten bei mir herumliegen (Comics, Graphic Novels, …) für die mir leider momentan die Zeit fehlt daran weiter zu arbeiten. Ich schaue total gerne Home Renovation Videos auf Youtube.

Meinen besten Post könnt ihr euch gerne selbst aussuchen. Im Ernst, sagt es mir! Was ist mein, für euch, bester Post??

Bisher habe ich mich voll gut an die Regeln gehalten… und nun zum „kreativem Spielraum“.

Meine kreativen Nominierten sind:
Miriam https://silberminze.wordpress.com/
Maya https://listenes.com/

Drei Fragen an die Nominierten:

– Wie entwickelst du deine Ideen? Oder kommen die einfach so?
– Wie motivierst du dich selbst, wenn du gerade komplett unmotiviert bist?
– Wo siehst du dich in 10 Jahren?

Eine schöne Rest-Woche euch!

Ein paar Bildausschnitte

19 Mrz

Da ich nicht die ganzen Illustrationen zeigen kann, sind hier ein paar Ausschnitte einiger Bilder, die ich besonders gelungen fand 🙂
Technik: Aquarelle und Buntstift auf Aquarellpapier

 

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmäßig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

Mal wieder etwas mit Tusche

5 Mrz

Da ich nicht viel zu meinen derzeitigen Aufträgen zeigen kann, ist hier eine kleine Arbeit und wie sie entstanden ist, die ich für einen spontanen Wettbewerb gemacht habe 🙂
Technik: Tusche und Photoshop-Collage

Das Thema war Sternenfall und das Motiv, welches mir dazu in den Kopf kam, ist ein Himmel mit vielen Sternschnuppen (ja, ich weiß, sehr kreativ x) ). Das ganze hat mit Ideenfindung etwa zwei Stunden in Anspruch genommen. Mehr konnte ich von meiner Arbeitszeit leider nicht entbehren.

Angefangen habe ich mit dem Sternenhimmel. Hier habe ich Tusche mit einem Pinsel auf weißes Papier gesprenkelt und dann mit einem Pinselstift die Sternschnuppen ergänzt.


Mit dem Pinselstift habe ich zusätzlich eine Art Landschaft auf einem anderen Blatt Papier gemacht, welche ich später zusammenfügen werde.

Dann habe ich die fertigen Sprenkel in Photoshop invertiert, damit es mehr nach Sternenhimmel aussieht.


Zum Schluss mussten die fertigen Elemente noch zusammengefügt und etwas bearbeitet werden. Damit die Landschaft nicht zu sehr im schwarz des Sternenhimmels unter geht, habe ich hier weiße Verläufe hinzugefügt.

Und das ist das fertige Ergebnis! 🙂
Hoffe ihr habt eine gute Woche!

%d Bloggern gefällt das: