Ein paar Bildausschnitte

19 Mrz

Da ich nicht die ganzen Illustrationen zeigen kann, sind hier ein paar Ausschnitte einiger Bilder, die ich besonders gelungen fand 🙂
Technik: Aquarelle und Buntstift auf Aquarellpapier

 

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmĂ€ĂŸig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

Advertisements

Mal wieder etwas mit Tusche

5 Mrz

Da ich nicht viel zu meinen derzeitigen AuftrĂ€gen zeigen kann, ist hier eine kleine Arbeit und wie sie entstanden ist, die ich fĂŒr einen spontanen Wettbewerb gemacht habe 🙂
Technik: Tusche und Photoshop-Collage

Das Thema war Sternenfall und das Motiv, welches mir dazu in den Kopf kam, ist ein Himmel mit vielen Sternschnuppen (ja, ich weiß, sehr kreativ x) ). Das ganze hat mit Ideenfindung etwa zwei Stunden in Anspruch genommen. Mehr konnte ich von meiner Arbeitszeit leider nicht entbehren.

Angefangen habe ich mit dem Sternenhimmel. Hier habe ich Tusche mit einem Pinsel auf weißes Papier gesprenkelt und dann mit einem Pinselstift die Sternschnuppen ergĂ€nzt.


Mit dem Pinselstift habe ich zusĂ€tzlich eine Art Landschaft auf einem anderen Blatt Papier gemacht, welche ich spĂ€ter zusammenfĂŒgen werde.

Dann habe ich die fertigen Sprenkel in Photoshop invertiert, damit es mehr nach Sternenhimmel aussieht.


Zum Schluss mussten die fertigen Elemente noch zusammengefĂŒgt und etwas bearbeitet werden. Damit die Landschaft nicht zu sehr im schwarz des Sternenhimmels unter geht, habe ich hier weiße VerlĂ€ufe hinzugefĂŒgt.

Und das ist das fertige Ergebnis! 🙂
Hoffe ihr habt eine gute Woche!

Pouring – wieder ein Test

19 Feb

Das hier ist einer meiner ersten Testversuche in der sogenannten Pouring Technik (und der erste einigermaßen gelungene).
Wenn ihr wissen wollt, wie das ganze funktioniert, auf dem Blog von Silberminze ( https://silberminze.wordpress.com/2018/01/23/pouring-giesstechnik-mit-acryl/ ) ist eine super ErklĂ€rung plus Anleitung zu dieser Technik! Besser kann ich es gar nicht erklĂ€ren, deshalb lege ich euch ihren Blog-Post ans Herz 🙂

Ganz grob gesagt: Man gießt verschiedene Acrylfarben auf eine Leinwand (oder worauf es euch beliebt).
Das Ergebnis ist dann (hoffentlich) ein abstraktes Bild. Das ist gar nicht so leicht, wie es bei anderen Leuten immer aussieht ^^“
Ich habe vielleicht auch einen etwas zu kleinen Maßstab (ca. 10x10cm LeinwandgrĂ¶ĂŸe) verwendet und es mir dadurch unnötig schwer gemacht… aber naja. Meine verwendeten Farben waren: Weiß, Indigoblau, Schwarz und Silber.
Das Silber kommt auf dem Foto leider nicht so gut rĂŒber, mehr als grau zu erkennen. Generell ist das Bild auf dem Foto nicht so gut und fassettenreich wie im Original, aber das ist vermutlich bei den Pouring Bildern immer der Fall.
Hoffentlich schaffe ich es, demnĂ€chst noch mehr mit dieser Technik zu experimentieren! Sollte etwas Gutes dabei heraus kommen, lasse ich es euch natĂŒrlich wissen 😀

Work in Progress – eine Testreihe 4

12 Feb

Da ich das GefĂŒhl hatte, beim letzten Bild etwas zu viel gemacht zu haben, wollte ich mich bei diesem Bild etwas mehr zurĂŒck nehmen. Aber auch hier gefĂ€llt mir wieder die letzte Version weniger als die anderen beiden VorgĂ€nger… die erste Version ist fast am spannendsten…
Was meint ihr, welches gefÀllt euch am besten?

 

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmĂ€ĂŸig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

AufrĂ€umen – Mein Aquarellekasten

29 Jan

Mein Aquarellekasten ist schon seit meinem Bachelor Studium (seit fast 9 Jahren) an meiner Seite. Vorher gehörte er meiner Mutter und tatsĂ€chlich habe ich es erst jetzt geschafft, einen Teil der schon von ihr damals angefangenen Farben aufzubrauchen. Genau wie sie auch, bin ich ein großer Fan der Schminke Farben – ja, die sind etwas teurer, aber an die QualitĂ€t ist bisher fĂŒr mich keine andere oder gĂŒnstigere Marke heran gekommen. Und da sie mir so lange gehalten haben, sind sie fĂŒr mich den Preis wert.
Leider muss ich zugeben, dass dieser Kasten auch seit ich ihn besitze (außer partielle) keine wirkliche Grundreinigung bekommen hatte…. *Schande ĂŒber mich*
Das wollte ich nun aber unbedingt Àndern! Und so sah das dann bei mir aus:

Erster Schritt, FarbnĂ€pfchen aus dem Kasten. (Hui, darunter kam einiges zum Vorschein…)

Zweiter Schritt, alle Einzelteile herausnehmen und reinigen. Das schließt natĂŒrlich auch die FarbnĂ€pfchen mit ein.

Dritter Schritt, die sauberen Farben wieder einsortieren und herausfinden, welche erneuert werden mĂŒssen.
Und ja, leider scheint ein bestimmtes Blau und ein Violett den Lack des Kastens an ein paar Stellen verfĂ€rbt zu haben. Da ich aber nicht mit „hĂ€rteren“ Reinigungsmitteln an den Lack heran möchte, nenne ich das jetzt einfach „used-look“.

Zu guter Letzt, die neuen Farben einsortieren.

Fertig!

Ich sollte das vielleicht etwas öfter machen. 😀
Nun gehe ich aber wieder an die Arbeit! Hoffe ihr habt eine gute Woche.

Work in Progress – eine Testreihe 3

22 Jan

Ist es schon zu viel? Ist es noch zu wenig?
Wann ist es „tot“ gemalt? Gar nicht so leicht…

 

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmĂ€ĂŸig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

Work in Progress – eine Testreihe 2

15 Jan

So langsam komme ich an einen Punkt, an dem ich Angst habe es zu ruinieren…

Es wird aber mehr und mehr zu einer Landschaft 🙂

 

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmĂ€ĂŸig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

%d Bloggern gefÀllt das: