Tag Archives: Making Of

Selbstportrait in Aquarelle

2 Jul

Es ist ein wenig ruhig hier derzeit. Ich hoffe das ändert sich bald wieder 🙂
Den Anfang dazu macht ein Selbstportrait und das Making of, rein in Aquarelle. Das ist sehr besonders für mich, da ich mich selten selbst male und normalerweise Aquarelle immer mit einer Art Konturlinie (Tusche, Bunt- oder Bleistift) kombiniere.
Mit dem Ergebnis bin ich aber sehr zufrieden!
An Materialien benutzt habe ich Schminke Aquarelle Farben und Fabiano Baumwoll Papier, im Format 12,5 x 18 cm.

Angefangen habe ich, wie immer, mit der Vorzeichnung:

Die erste Schicht ist bei mir immer die Schattierung, so sehe ich am besten wo und wie der Lichteinfall ist und wo weiße/helle Stellen stehen bleiben sollen.

Sobald die „Grundschattierung“ steht (und getrocknet ist), fange ich mit den anderen Farben an. Hier lote ich erst einmal grob aus, wo welche Farbigkeit vorliegt.

Nun kommen immer mehr Details hinzu…

… bis ich dann mit dem Ergebnis zufrieden bin! 😀

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

 

Wie immer könnt ihr meine Bilder auch auf meinen anderen sozialen Medien regelmäßig mit verfolgen:

facebook.com/cmmartillustration

instagram.com/cmmart_illustration/

pinterest.de/CMM_art/pins/

https://twitter.com/CMMartIllustra1

Übrigens: ***Open for commissions! Ich nehme derzeit wieder Aufträge an!***

Advertisements

Making-Of einer Karten Illustration

20 Aug

Entschuldigt, dass es so ruhig um mich war. Gerade arbeite ich an vielen Dingen, welche ich nicht unbedingt öffentlich zeigen darf.
Dieses hier darf ich aber zeigen! Für eine Freundin habe ich eine Einladungskarte zu einer Motto-Geburtstags-Feier gemacht. Es geht um Mode der Vergangenheit.
Die Technik ist Aquarelle und Bleistift im Format DinA6.

Hier kommt nun noch der Einladungs-Text hinzu und fertig! 🙂

Tee trinken in der Baumhöhle

30 Mai

Nach längerem mal wieder ein Making of zu einer Illustration aus dem Buchprojekt an dem ich noch arbeite. Technik Bleistift und Aquarell.

Als erstes zeichne ich immer eine Bleistiftskizze. Diese wird dann (sobald ich zufrieden damit bin) auf das Aquarellpapier übertragen. Dieses Papier wird dann mit Kreppband auf eine Holzplatte rundherum fest geklebt. Dann kann es mit dem Aquarellieren los gehen!


Da ich eine gemütliche Atmosphäre schaffen wollte, habe ich eine Art Untermalung mit warmen Farbtönen als erste Schicht aufgetragen.


Nach den ersten Schatten(in blau) kamen ein paar Tropfen Rubbelkrepp hinzu, welche später eine Art Oberlichter darstellen.


Nach dem Trocknen des Rubbelkrepps und dem Auftragen und Trocknen der nächsten Schicht, kann das Rubbelkrepp „abgerubbelt“ werden. Unter den Punkten kommen die dezenten Farben der ersten Schicht hervor.


Nun folgt die Zeichnung. Ich habe mit einem HB und einem 2B Bleistift gearbeitet.


Und so sieht das fertige Bild mit Bearbeitung am PC und Beschnitt-Rand aus.

„Making of“ des Covers eines Buches

1 Feb

In dem Buch, welches ich gerade illustrieren darf, müssen die Helden ihre Welt vor dem bösen Eisdrachen beschützen. So ein Drache ist viel zu groß, um auf eine Seite in dem Buch zu passen, deshalb hat er das Titelbild bekommen 😉

Hier sind ein paar Arbeitsschritte (endlich habe ich mal daran gedacht zwischendurch Bilder zu machen, bitte verzeiht mir die Qualität der Fotos, mein Handy habe ich meist am schnellsten zur Hand):

layoutskizze_cover
(ganz grobe) Layoutskizze

vorzeichnung_cover_lowquali
Vorzeichnung

zweiterschrittcover
Erste Schicht Aquarell

dritterschrittcover
Nächste Schicht Aquarell

vierterschrittcover
Und wieder die nächste Schicht…

fuenfterschrittcover

sechsterschrittcover
Nun folgen noch ein paar Feinheiten…

cover_lowquali
Und hier ist der Scan des fertigen Bildes 🙂

Kiel im 19. Jahrhundert

2 Apr

Bevor es morgen auf die Kinderbuchmesse in Bologna geht, wollte ich unbedingt noch ein Bild fertig zeichnen. Die Idee schwebt mir schon länger im Kopf herum und nun habe ich auch noch ein Buch mit gaaaanz vielen tollen, alten Bildern von Kiel gefunden! Ich will schon länger Bilder von Kiel zeichnen, am liebsten wie es früher aussah. Eventuell mache ich dazu noch eine Vergleichs-Serie wie es heute aussieht dazu, aber die alten Bilder haben Priorität 😀
Seit eine Freundin von mir ein Buch mit Bleistiftzeichnungen von Norddeutschland gemacht hat, möchte ich auch einfach ein paar „schnellere“ Bleistiftzeichnungen machen.
Mit schneller meine ich jetzt, dass ich an diesem hier etwa 4 Stunden gesessen habe. Gestern Abend habe ich angefangen und heute habe ich es fertig gemacht, diesmal habe ich sogar daran gedacht „Making-of“ Fotos zwischendurch zu schießen (deswegen die unterschiedlichen Lichtverhältnisse beim fotografieren)!
Das fertige Bild:
kiel_1893_hafenblickaufgaarden
Ein Blick auf Gaarden von der Jensenbrücke am südlichen Eisenbahndamm in Kiel um 1893. Die Bleistiftzeichnung ist ca. A5 groß, das Vorbild war eine Fotografie von Wilhelm Dreesen.
Und hier die Zwischenschritte:
P1070146
P1070148
P1070151
P1070152
P1070153

Vergessenes und Neues

12 Jan

Gerade habe ich bemerkt (als ich die Bilder meiner Kamera durchgegangen bin), dass ich zu dem Schmetterlingsbild ja Entstehungsbilder gemacht hatte. Die will ich euch natürlich nicht vorenthalten, also hier sind sie:

schmetterlingentstehung01
schmetterlingentstehung02
Das fertige Bild gab’s einen Post davor 🙂

Außerdem hab ich ein wenig mit Insekten weiter herumprobiert! Wieder das gleiche Papier wie bei dem Schmetterlingsbild, diesmal habe ich allerdings versucht den selben Käfer in verschiedenen Zeichen-Techniken umzusetzen. Von links nach rechts: Bleistift, Fineliner, Buntstift. Die Größe ist etwas kleiner als DinA4.

käfer_fotografiert

%d Bloggern gefällt das: