Der Risograph und mein Experiment

7 Dez

Wir haben mal wieder mit dem Risographen herum experimentiert. Risograph? Das ist ein Kopierer-artiges-Teil welches in verschiedenen Farben drucken kann, allerdings immer nur eine Farbe pro Druckgang. Man denkt also in Ebenen. Um die Farbe zu wechseln muss man immer die Farbtrommel komplett austauschen, deswegen druckt man alles was man z.B. in blau haben möchte auf einmal. Wenn man in seinem Bild mehr als eine Farbe haben möchte z.B. das schon gedruckte Blaue plus rot, dann muss man die bedruckten blauen Blätter noch einmal durch den (jetzt rot befüllten) Risographen jagen. So entstehen lustige Dinge, manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Absicht!
Manch einer wird jetzt sicher denken „das kann man doch alles auch in Photoshop erreichen“, stimmt!
Aber es macht nicht so viel Spaß und man hat nicht die hohe Fehler- (gute wie schlechte) und Zufalls-Komponente, denn das Gerät macht manchmal seltsam eigensinnige Dinge, haha 😀
Für mein Experiment habe ich eine Hausfassade gezeichnet, in Bleistift auf A4. Zusätzlich habe ich mit „wirren“ und abstrakten Hintergründen gearbeitet. Was bei der ganzen Sache raus kam seht ihr hier:
nix_mit_federn_christopher_ecker_zusammenstellung
Wer mehr über die Risographie wissen will, Wikipedia erklärt es ganz gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: